Hurraaaaa, ich darf eine tolle Geschichte erzählen...

Hallo ,kleiner Spring !!,

denn so heißt du, wie der Frühling, denn man 20.03.2016 bist du ja geschlüpft.... und am 22.09.2016 bist du hier in der Villa Luna angekommen, sehnsüchtig erwartet von Nihal und Selene.
Aber so weit sind wir noch nicht... alles schön der Reihe nach...
Selene hat eine Freundin, Petra, die hat ein ganzes Vogelzimmer mit ca 40 Wellis. Natürlich wollen manche Hennen da auch mal brüten.
Petra will aber nicht züchten, und so werden die schön gelegten Eier gegen Gipseier ausgetauscht.
So auch bei Frieda, eine sehr legefreudige und brutwillige Henne.
Eines morgens kam Petra ins Vogezimmer und  wollte auch kontrollieren, ob Frieda schon wuieder ein Ei gelegt hat, das na austauschen müsste.
Ihre tastende Hand fühlte etwas Weiches.....  :-)
da lag ein frisch geschlüpftes Küken  in Friedas Kokosnuss.

Spring  war heimlich  geschlüpft...
ein Frühlingsküken beginnt seinen Weg.

Die Kokosnuss mitsamt Mama Frieda,Papa Schrödinger und Baby Spring wurde sofort umgesetzt in einen großen Käfig, wo auch Platz für einen Nistkasten war.Vorerst wollte die Familie aber in der Kokosnuss bleiben.
Schaut mal, ein frisch geschlüpftes Welli-Küken.
am 1. Tag


Die beiden Eltern Frieda und Schrödi

Frieda wärmt ihr Küki


.... und der stolze Papa Schrödi.
Er wird sich  als ein sehr liebevoller Papa  zeigen.


Spring an seinem 2. Tag

ist er nicht winzig ?--- 

 

 



Tag 3
Die Augen sind noch geschlossen



 



Tag 4 
ein gut gefüllter Kropf

 

Um  die Kokosnuss zu reinigen, muss Petra jeden Tag den Kleinen  raus nehmen und Papa Schrödi hat das gar nicht so gerne.



Tag 5
...man sieht, dass Spring schon gewachsen ist.

Ein munteres kleines Küken, mit den Flügelchen wird schon mal gerudert.


Tag6
Schaut mal, langsam gehen die Augen auf.


Der Kropf ist so voll, dass er den kleinen Spring runter zieht

...und Papa ist immer dabei


Tag7
Spring entwickelt sich prima


Einfach süß , wobei ich zugeben muss, dass das wohl nicht jeder so sehen wird.


...und Papa  immer zur Stelle


Tag8


Spring wird wirklich sehr gut von seinen Eltern versorgt,
kleine Fettpölsterchen  sind angelegt.

... und-- jaaaa !! , an den Flügeln zeigen sich die Federkiele ,
und auf dem Rücken sprießt es auch schon tüchtig.

Was mag er wohl für eine Farbe bekommen????


Tag9

Die kleinen Federchen sehen ja aus wie kleine Pinsel .
Ich habe sowas noch nie gesehen, und bin ganz begeistert.
Meine  Freunde schauen auch jeden Tag neugierig, was es für neue Bilder gibt und wie Spring sich verändert.
Jeden Tag  ein kleines bisschen.
Es ist einfach wunderschön, er ist einfach wunderschön.





Papa schrödi lässt seinen Nachwuchs nicht aus den Augen, und passt genau auf, was Petra jeden Tag tut.



Tag 10 und 11

Spring ist jetzt zu groß für die Kokosnuss, und es wäre viel zu gefährlich , wenn er weiterhin drin wohnen könnte. Das hat sogar Mama Frieda eingesehen und nun wohnt die kleinen Wellifamilie im Nistkasten. Die Eltern können sich  natürlich auch im Käfig  aufhalten , aber Spring ist jetzt im Nistkasten sicher aufgehoben.


Warum sich Küken wohl immer in die Ecken  der Nistkästen drücken ?



Die kleinen Federchen  müssen schonmal gepflegt werden und sicher juckt es auch ein bisschen. Papa macht das....

---und zwar sehr gründlich.


______________________

Da die gesamte Geschichte am Stück viel zu unübersichtliche werden würde ,  beende ich  an dieser Stelle den ersten Teil..
Springs Tage im März.

Wir lesen uns wieder...
                             Euer Luinil



Fortsetzung folgt  ...

 


 


 

 

Seite zurück

 

nach oben nach oben nach oben klwe

 

nächste Seite

 

 

 

Joomla templates by a4joomla