Ein rabenschwarzer Tag im August.

 Als ich am 11.08.2016 morgens die Pieper versorgt hatte, saßen alle 4 fröhlich auf ihren Schaukeln.

Wenig später hörte ich ein furchtbares Schreien , das mir durch Mark und Bein drang. Ich bin so schnell ich konnte zur Voliere gelaufen... da hatte der Regulus den Tureis in der Mache , saß auf seinem Rücken und hat geprügelt und gehackt.
Es war einfach furchtbar , und wie eine Wiederholung des Dramas mit Helluin.

--
Sofort hab ich den kleinen süßen Tureis befreit und extra gesetzt, damit er sich erholen kann.
Was soll ich sagen, er war total fertig und taumelte. Eine Zeit lang war ich bei ihm, hab ihn gehalten und er hat sich angelehnt.
Aber leider musste ich  einen Termin einhalten und ihn im Krankenkäfig allein zurück lassen.




Tureis versucht,sich auf der Tischfläche zu halten....,was ihm aber immer nur kurz gelingt.


Tureis in der kleinen Krankenbox.....


Als ich wieder nach Hause kam, war der kleine Süße 
schon zu seinem großen Flug ins Regenbogenland aufgebrochen.
Für mich ging da mal wieder eine Welt unter..

Lebe wohl, kleiner grauer Liebling.  Er durfte nur 1 Jahr und
6 Monate alt werden, aber  er wird unvergessen bleiben...
wie so viele schon vor ihm.

Mein Verhältnis zu Regulus war damit dann endgültig mehr als gestört. Killer-Welli hab ich ihn im Stillen genannt und war fest entschlossen, mich von ihm zu trennen.
Ich wollte ihn einfach nicht mehr sehen. Jaaaaa, icih weiß, das ich ungerecht ,der Vogel kann ja nichts dafür, aber--- immer, wenn ich ihn angesehen habe, kam auch das Bild wieder hoch, wie er den Tureis attackiert hat.
----
Aber das sollte sich dann ganz anders entwickeln , doch dazu später.


               

Noch ein paar Fotos aus Tureis '  krzem Leben.

Er hat Grassamen geliebt und jeden einzelnen genüßlich 
gefuttert.

geliebte Kokosnuss


Kuscheln mit Luinil....

aber auch mit Regulus...



-------

und hier noch einmal alle 4 zusammen...


---------
Nihal , Luinil und auch Regulus vermissen ihren Freund .
Besonders Nihal sitzt viel allein  und ist so ein bisschen 5.Rad am Wagen. 
Für ihn wird es einen neuen kleinen Freund geben, und wir wissen auch schon, wer das sein wird.

            



 

 

 

Seite zurück

 

nach oben nach oben nach oben 

 

nächste Seite

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla