sm    ........sm1 ...... ...sm............sm1............sm

Noch ein Abschied , was ist hier nur los? Das ist einfach nicht auszuhalten... Nun ist
Antares auch ins Regenbogenland geflogen.

                  ant
Ja, der Antares war von klein an ein Sorgenvögelchen. Er hatte so manches durch zu stehen.
ein immer mal wieder  kehrender Abszess über der Nasenwachshaut , sein Ring musste entfernt werden, und das war eine sehr blutige Sache, dann begann die Gefiederstörung....
Am Ende dann eine ganz schreckliche Krankheit.
                  ant1 

Am 04.11. 2012 war Anteres 4 Jahre alt geworden, und trotz seiner Gefiederstörung war er ein munterer kleiner Welli, der allerdings ziemliche Probleme damit hatte, dass er nicht mehr fliegen kann. Er hat immer und immer wieder versucht, zu starten und ist jämmerlich angestürzt. 
Ich hatte ihm eine KLettermöglichkeit angeboten, aber die wollte er nicht annehmen.
                       
sch

                  ant5
Seine geliebte Schaukel, Manchmal schaukelte er so wild, als wollte er  sich überschlagen.

            ant4

Oft saßen Antares und sein Freund, der Hosenmatz zusammen auf der Schaukel, ganz eng  an einander gekuschelt, jeder hat den anderen gewärmt. Manchmal saßen sie  dort mehrere Stunden ,während ihre Kumpels im Spielbaum waren.

     ant3 
Antares und sein Freund

    Im August hatten wir wieder Besucht von Pit, dem Nymphensittich.
Da saß  Antares gern auf Pits Käfig, die Voliere hatte ich manchmal so dicht an seinem Käfig stehen, dass auch Antares es geschafft hat,rüber zu klettern.

     
pit1
     
pit 
Selene , weißt du, wie lustig das immer auf Pits Käfig war? Da konnten wir toll spielen und 
was zu futtern haben wir auch immer gefunden.
Ich weiß auch noch, dass es ganz fürchterlich warm war, so dass du immer die Rolladen unten hattest, und wir ahben oft gebadet.
Na ja, und der Hosenmatz und Antares haben natürlich hauptsächlich  mit einander geflüstert.
Die beiden waren schier unzertrennlich.
Ja, ich glaube auch, dass die beiden viel Spaß hatten. Ich  habe mich darüber auch sehr gefreut.
Gerade weil der Antares oft irgendwelche Wehwehchen hatte.
Im letzten Winter war er oft ziemlich schwächlich, so dass er immer wieder ein Aufbaumittel
brauchte und Corvimin. Keimfutter hat er durchgehend bekommen, aber der Kleine hat ziemlch abgebaut.
Am 5. März war Antares mal wieder heftig abgestürzt, und als ich ihn aufgesammelt habe, bemerkte ich, dass auf seinem Rücken Federn abstanden und es sich darunter ganz hart anfühlte und dick geschwollen.

ant  herz
Ich war so entsetzt! .. beschreiben kann ich es nicht.
Und  so sah das aus:
tu
tum
tumor 

Mir war nur noch zum Heulen, aber zu dem Zeitpunkt hatte ich  trotzdem noch Hoffnung.
Meine Vermutung, und soweit man nach den Bildern überhaupt etwas vermuten sollte, stimmten mit auch liebe Wellifreunde zu... es könnte eine Federbalgzyste sein.
Könnte !!!! , aber für den nächsten Tag hatten wir einen Termin bei unserer Tierärztin.
Ich bin wirklich zitternd dort hin gegangen. Diagnose: Ferderbalgzyste
So, wie es war, konnte  ich den Anteres nicht lassen, zumal ich jetzt inm Nachhinein denke, dass er vielleicht auch Schmerzen hatte, obwohl ich nichts  bemerkt hatte. Die Wellis sind ja Maister im Verstellen.  Jedenfalls habe ich zugestimmt, dass Antares operiert wird. Die Ärztin war auch recht optimistisch, das größte Risiko  ist die Narkose, meinte sie.

Antares hat es nicht geschafft, er ist zwar noch aufgewacht, aber dann hat sein Herz versagt.
Als ich mein Vögelchen abgeholt habe, hat mir die Tierärztin dann gezeigt und erklärt, was sie da aus den Rücken geschnitten hat.  ES war ein Tumor, auf dem sich eine Zyste angesiedelt hatte.
Der Tumor war einfach riesig!,es war ein Wunder , dass Antaeres überhaupt noch damit gelebt hat.

Für mich ging mal wieder ein Welt unter, und cih ahbe wirklich bis jetzt   die Zeit gebraucht, um
überhaupt darüber schreiben zu können. 

                            kerz         an     kerze 


Lebe wohl, Antares, du kleines liebes Vögelchen. Ich wünsche Dir   , dass du im regenb ogenland mit deinen ganzen alten Freunden glücklich und gesund leben kannst.
Ich werde dich nicht vergessen, du behältst  tief in meinem einen PLatz.

Antares,  auch wir  sind traurig und vermissen dich.
Unsere  guten Wünsche begleiten dich über die Brücke in das Land, wo wir alle uns wiedersehen werden.

Du warst ein lieber Freund für uns.
  Pollux ,
Thabit,    Alkor   und    Arktur und Selene

                                                     
re

 

 

Seite zurück

 

 

nach oben nach oben nach oben klwe 

 

nächste Seite

 

 

Joomla templates by a4joomla