August 2004

Ohhhhhh !!!!!  Wir haben einen neuen Käfig bekommen!
Bevor Selene in den Urlaub gefahren ist, stand er schon da, aber wir sind noch nicht eingezogen, nur immer mal kurz zum Kucken.
Ganz schön groß, eine Voliere..schön.
 
Nach dem Urlaub ist unser altes Zuhause dann verschwunden.
Aber so ganz ganz glücklich sind wir nicht! Es gibt da ein kleines Problem, seht euch mal das Dach an! Welcher Welli soll denn da landen können?
Und deshalb habe ich einen Brief an den Hersteller geschrieben.
 

Brief an den Hersteller Ferplast
( Auszug )

".......
 Einen schönen Tag wünschen wir allen, die unseren kleinen Bericht lesen und sich vielleicht darüber Gedanken machen. , tschiep, tschiep .
 
Wie gesagt, wir sind zwei Wellis, ich bin Poldi und mein Kamerad ist Sirius, und weil ich der ältere bin, übernehme ich jetzt mal die Tastatur.
 
Also.. wir haben in einem netten Käfig gewohnt. Zugegeben, er war wirklich ein klein wenig zu klein, und unsere Schwanzfedern guckten immer raus.
Unsere Federlose wollte es uns noch schöner machen, damit wir richtig rumtoben können, auch wenn sie nicht zu Hause ist.
Und dann stand da plötzlich ein ganz neuer sooooooo großer Käfig. Ein bißchen skeptisch haben wir ja schon geäugt, aber wir sind neugierig. Also haben wir das Ding mal näher in Augenschein genommen. ... und inzwischen sind wir umgezogen.
 
Es wäre auch richtig toll, wenn da nicht eines kleines ( oder doch gößeres ? ) Problem wäre... das Dach nämlich.
 
Wenn wir im Zimmer rumkurven, können wir nicht auf unserem Zuhause landen, weil es glatt ist und wir abrutschen. Mein kleiner Freund ist ein wenig behindert, er kann nicht so gut fliegen wie ich und vor allem nicht so gut steuern.
Das ist traurig, er ist schon richtig runtergefallen. Ich habe Angst, dass er sich dabei auch mal verletzt. Und darum sind wir beide jetzt ein bißchen traurig, weil wir zwar viel Platz haben, aber uns nicht so richtig wohl fühlen können. Es ist auch so dunkel von oben.......
Unsere Federlose guckt auch schon ein bißchen traurig, weil sie uns ja was Liebes tun wollte, und hat uns erklärt, dass sie die Voliere nicht einfach wegstellen und eine  andere kaufen kann (dazu war sie denn doch etwas zu teuer), zumal das Problem ja bei den anderen Modellen ebenfalls besteht.

käfig


Dabei wäre es doch so einfach!

Wenn man statt der beiden  festen Dachplatten welche aus dem gleichen  Gitter wie die Wände sind drauf schrauben würde. Dann könnten wir wie früher in unserem kleinen Käfig hier auch auf dem Dach spazieren gehen und die Welt von oben besichtigen.... und hätten von unten auch wieder Aussicht nach oben.  Wir haben zwar eine großen Spielbaum, aber weil Sirius eben nicht so "flott zu Flügel "ist ..dafür aber ein Meister im Klettern und Turnen, müssen wir auch brav im Käfig bleiben, wenn unsere Federlose zur Arbeit ist.
 
Unsere Federlose kann das aber nicht allein, wo soll sie denn auch so ein Gitter herkriegen.
Tschiep.. und da haben wir uns gedacht, dass Sie ja die Fachleute sind, und dass Sie uns helfen können. Wir bitten auch ganz herzlich ..tschiep...
Vieleicht haben andere Wellis ja das gleiche Problem, trauen sich nur nicht, das auch zu schreiben.
 
Und jetzt möchte ich mich verabschieden und  noch mal um Hilfe bitten...........   "
 


Ich habe doch wirklich höflich geschrieben und bescheiden um Hilfe gebeten, aber es ist nicht einmal eine Antwort gekommen.  Selene war deswegen ganz schön sauer.
 

nach oben   nach oben

 


14.August 2004

Hallo kleiner Sirius!  bild089 Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

 

Du bist heute 1 Jahr alt   bild090

 


Sirius,du kleiner süßer Spatz, auch von mir herzliche Glückwünsche!
Die Zeit der vielen Sorgen mit dir ist vorbei, und ich wünsche dir ein gesundes und fröhliches Wellileben! Und gut Flug!
bild046
Wie oft bin ich morgens  voller Angst, zu den Piepsern gegangen , Angst, der Kleine könnte tot im Käfig liegen.
Aber das scheint jetzt überwunden. Noch beobachte ich voller Sorge sein Federkleid, aber seine Weizenkeimkost ist wie ein Wundermittel.
 

Mit frischen Kräutern, einer Extra-Ration Leckerbissen und frischen Weidenzweigen können wir eine kleine Welliparty feiern!

Und Besuch haben wir auch. Tschipi ist mal wieder da.

 

bild091

 

bild092

 Gähn.... jetzt sind wir müde  und werden bestimmt gut schlafen!
 

 

 September 2004

Hurraa, jetzt können wir fröhlich auf unserem Dach herumtollen. Aber welcher Federlose kann das eigentlich verstehen? Uns macht es jedenfalls Spaß.
Selene hat das Problem doch allein lösen können. Sie hat einfach 2 Vorsatzgitter besorgt und statt der geschlossenen Dachplatten auf die Voliere geschraubt.
Ansonsten kann ich noch gar nichts Neues berichten.Sirius lernt immer sicherer zu fliegen, und mir geht es auch gut.

 
Seite zurück

nach oben   nach oben

nächste Seite

 

Joomla templates by a4joomla