An dieser Stelle bin ich nun wohl mal an der Reihe.
Als ich das erste Mal den Lucifer sah, war er allerdings noch ein namenloser
Wellimann . Er saß mit vielen anderen in der großen Züchtervoliere,und als ich ihn entdeckt habe,
war der nächste Satz schon--DEN möchte ich haben.

Ich fand ihn soooo unglaublich schön, ein euröpäisches Gelbgesicht in dunkelblau.
Allerdings  hieß es für mich--- warten,warten, der Schöne sollte sich erst noch in der Zucht 
bewähren. Im April war es dan so weit, ich konnte ihn mitnehmen.
Der Kleine ist ein ruhiger Charakter , und er hat mein Herz im Sturm erobert.
Auf seine ruhige Art hat Lucifer  seine Welt erkundet und auch seine Lieblingsplätze
mal gegen Thabit verteidigt.


Auf dem Brunnen rand sitzen und die Sonne genießen, jaaa, das mochte er auch.


Ein schöner Flieger war der Lucifer

 einer seiner Lieblingsplätze

 lecker Hirse

 Baden
 nach dem Bad


Aber die Freude hatte bald ein Ende. Ich weiß es nicht, was passiert ist, ich weiß auch
nicht ,wann es passiert ist, jedenfalls saß der KLeine  so still in der Voliere. Zuerst dachte ich,
na ja, er hat halt keine Lust  oder will einfach seine Ruhe haben..
Als ich dann aber den hängenden Flügel entdeckte, bin ich sofort mit ihm zur Frau Doktor
gelaufen. Gebrochen war nichts,  und er bekam TRaumeel Tr. . Begeisert war mein Lucifer nicht!,
hat aber letztendlich geschluckt.
ES hat alles nichts geholfen. KLetterhilfen nahm er nicht an.
Nun steht heir zwar eine schöne Voliere, aber behindertengerechtist es bei mir wirklich nicht,
und so hatte ich doch ziemliche Ängste, dass ihm noch mahr passiert und er sich sehr weh tut
oder er gar zu Tode stürzt. Also habe ich  schweren Herzens  mene liebe Bekannte Gaby
angerufen, und sie hatte tatsächlich einen freien PLatz für meinen Lucifer.
 So fuhr Lucifer dann mit mir zusammen  nach Essen , und da Gaby gerade in Urlaub war, mußte er
auch noch auf eine Zwischenstation bei auch einer ganz lieben Bekannten.
    Lucifer im Zwischenquartier


----------
Gaby  ( birds-online.de ) hat einen kleinen Schwarm behinderter Wellensittiche,.
und hier hat mein Lucifer jetzt sein neues und hoffentlich endgültiges Zuhause gefunden.

 

und nun bei  Gaby




Inzwischen habe ich  regelmäßig eine Nachricht  bekommen und ich weiß, dass es meinem kleinen schüchternen  ,besonderen Liebling dort in Bochum sehr sehr gut geht. Er hat sich eingelebt und  zu meiner riesigen Freude hat er auch eine kleine Freundin gefunden.

 

Die ebenfalls flugunfägihe Romy hatte ein Auge auf ihn geworfen und ihn auch ganz offensichtlich  für sich gewonnen. 
Lucifer und Romy

Ganz behutsam versucht Romy, Lucifer für sich einzunehmen.

Immernoch schüchtern, aber doch schon sichtbar an einander interessiert.

    

Natürlich freue ich mich einerseits für den kleinen  Lucifer. Ein besseres Zuhause hätte er nirgens finden können.
Andereseits bin ich  auch jetzt  noch unendlich traurig, dass ich iihn hergeben  mußte. ES war eine Kopfentscheidung für den Vogel, obwohl mein Herz rebelliert hat.

Lucifer, ich wünsche Dir ein langes und gesundes Vogelleben. ich wünsche dir auch, dass du mit deiner Romy  zusammen ein glückliches Paar seid.
Und ich wünsche mir, dass ich  von Zeit zu Zeit von dem kleinen hören oder lesen kann

 Lass es Dir gut gehen, kleiner Lucifer, du hast immer einen PLatz in meinem Herzen.

 

 

 Heute ist der 08.11.2014
und allem anderen voran  ..
du kleiner Kerl bist jetzt schon 2 Jahre alt. 
Herzliche Glückwünsche.



Hallo Lucifer, auch von  uns alles Gute-- bleib gesund .


Vorhin rreichten mich ganz aktuelle Fotos von Lucifer.
Er sieh einfach prächtig aus, und nach dem, was  mir berichtet wurde, ist er
 so richtig  angekommen.Das zeigt sich  in erster Linie wohl auch darin  , dass er ein bißchen frecher geworden ist und z.B. seinem neuen Kumpel
Enrique  Weintrauben  klaut. Ganz schön mutig , wo doch Enrique ein Kathi ist.
 Und das ist Enrique
Gar nicht so toll finde ich, dass er Tara  gegenüber  sehr zudringlich
geworden ist.  Das ist so eine kleine zarte Maus und er ist so ein  Brummer..
schäm dich , Lucifer.
Taras Geschichte 
Zu Recht wurde er da aber auch bestraft,und  mit seiner Freundin Romy zusammen in einen gesonderten Käfig gesperrt. Au weia, das hatdie beiden  sicher hart getroffen, wo doch sonst jeder im Vogelzimmer frei herumlaufen kann. Ja, Romy, Pech gehabt, dass du nun auch gleich noch mit in die Arrestzelle mußtest. Erzieh dir mam deinen Freund, der scheint übermütig zu werden.

Lucifer, schäm dich mal und  lass Tara in Zukunft schön in Ruhe.


 
Lucifer ganz aktuell

 


Lucifer futtert Endiviensalat

 


Lucifer und seine Freundin Romy


Hier könnt ihr einiges über Romy erfahren.  

 

 


auf seinem neuen Lieblingsplatz

Lassen wir  die kleinen Gefiederten  nun ihr Ding machen, ich freue mich 
auf den nächsten  Bericht und  die nächsten Bilder.

Und jetzt feiere schön Deinen Schlüpftag.
Eure Selene

 

Seite zurück

 

 

nach oben nach oben nach oben klwe

 

nächste Seite

 

 

Joomla templates by a4joomla